Terfenadin

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Terfenadin gehört ebenfalls wie Desloratadin und Loratadin zu der Gruppe der H1-Antihistaminika. 1982 eingeführt ist es mittlerweile in vielen Ländern auf Grund der Nebenwirkungen vom Markt genommen worden.
    Terfenadin ist ein Arzneistoff und gehört zu den Antihistaminika der zweiten Generation. Es wird zur Behandlung von Allergien eingesetzt. Terfenadin reduziert allergische Reaktionen durch eine Verdrängung des Histamins vom H1-Rezeptor.
    Als Bestandteil eines Arzneimittel wurde Terfenadin erstmals 1982 von der Firma Marion Merrell Dow (heute Sanofi-Aventis) unter dem Namen Teldane in den Handel gebracht. Terfenadin wurde zwischenzeitlich in vielen Ländern vom Markt genommen, da es zu Todesfällen aufgrund von Herzrhythmusstörungen kam. Deutschland ist eines der wenigen Länder, in denen sich Terfenadin-haltige Arzneimittel noch im Handel befinden.

    Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Terfenadin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

    2.576 mal gelesen