Heuschnupfenmittel DHU – Die gesunde, homöopathische Alternative?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Viele von Euch haben sicherlich genau wie ich über die Jahre einiges an Medikamenten vom Arzt verschrieben bekommen und ausprobiert. Das eine Medikament half besser, das andere schlechter. Was aber ist mit der homöopathischen Alternative? Helfen diese genau so gut wie jene Mittel aus der Apotheke oder ist das alles nur Aberglaube? Ich selbst kann hier leider auf keine Erfahrungswerte zurückgreifen, bin aber nach viel Recherche und Berichterstattung im Netz davon überzeugt, dass wir das mit dem Aberglauben ganz schnell wieder vergessen und, dass das Heuschnupfenmittel DHU definitiv eine Alternative zur herkömmlichen Behandlung darstellt.

    Wofür steht DHU?

    DHU steht für Deutsche Homöopathische-Union, eine GmbH mit Sitz in Karlsruhe. Die Deutsche Homöopathische-Union stellt homöopathische Medikamente her und vertreibt diese. Beschäftigt werden bei der DHU circa 500 Mitarbeiter, welche zuständig sind für über 400.000 Produkte - eine schier unvorstellbare Menge. In Staffort bei Karlsruhe unterhält das Unternehmen eine Arzneipflanzenfarm, welche 70% des gesamten Bedarfs der DHU abdeckt. Diese Farm hört auf den Namen "Terra Medica".

    Welche Wirkstoffe beinhaltet das Heuschnupfenmittel DHU?

    Das Mittel besteht aus 3 homöopathischen Komponenten und ist sowohl in Tabletten- als auch in Tropfenform erhältlich:
    • Galphimia Glauca (kleiner Goldregen)
    • Luffa operculata (Schwammgurke)
    • Cardiospermum halicacabum (Herzsamen)
    Diese 3 Wirkstoffe helfen gegen die alltäglichen Beschwerden der allergischen Rhinitis wie juckende oder brennende Augen, Niesanfälle oder einen trockenen Hals. Studien haben die Wirkung dieser Bestandteile gegen die allergische Rhinitis nachgewiesen.

    Wo ist das Heuschnupfenmittel DHU erhältlich?

    Das Heuschnupfenmittel DHU kann in fast jeder Apotheke erworben werden. Falls es nicht vorrätig sein sollte, kann man es bestellen oder im Zweifelsfall auf eine Online-Apotheke zurückgreifen. Ein Rezept wird für die Bestellung / den Kauf nicht benötigt.

    Fazit

    Das Heuschnupfenmittel DHU ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Natürlich sollte man sich zu jederzeit noch den Rat eines Arztes oder Apothekers dazuholen. Ich bin gespannt auf erste Erfahrungsberichte von neuen Anwendern oder langjährigen Nutzern hier bei uns im Forum: Homöopathie


    Quelle des Bildes: Webseite DHU

    Quelle des Informationen: Webseite Heuschnupfenmittel DHU

    Studie: Studie der Carstens-Stiftung




    Noch keine homöopathischen Mittel zuhause aber noch Zeit zum Lesen? Hier eine Empfehlung von uns:

    150 mal gelesen