Heuschnupfen 2019 - Die Saison beginnt...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo zusammen...
    kaum gestartet, hat uns die Pollensaison 2019 fest im Griff. Der April war so trocken wie seit Jahren nicht mehr und erste Prognosen für den nächsten "Jahrhundert-Sommer" sind getroffen. Ich hab aktuell am meisten mit den Birkenpollen zu kämpfen, ähnlich wie die ganzen Autos ;) . Hab mich in der Apotheke jetzt erstmal mit dem Standard eingedeckt: Mometa (Hexal), Budesonid (Orion Pharma), Salbutamol (Ratiopharm) und Pollival (Ursapharm).

    Das Budesonid hab ich vom Arzt bekommen, weil ich zu Beginn der Saison erstmal wieder ordentlich Probleme mit der Luft hatte. Hab es dann 3 Wochen genommen, morgens und abends, und zuvor immer Salbutamol inhaliert. Danach ging es mir deutlich besser, so dass ich das Budesonid vor 2 Wochen dann abgesetzt habe. Aktuell nehme ich nach Bedarf das Mometa Nasenspray morgens und die Augentropfen Pollival. Normalerweise habe ich immer Livocab Augentropfen genommen aber auf Anraten des Apothekers jetzt mal Pollival probiert. Der Unterschied ist einerseits der Wirkstoff der beiden Augentropfen, andererseits die Möglichkeit der Verabreichung. Das Livocab-Fläschchen besteht aus weichem Kunststoff und lässt sich so bei der Abgabe der Tropfen etwas zusammendrücken. Bei dem Pollival-Augentropfen gibt es einen Dosiermechanismus. Man kann den Flaschenboden leicht eindrücken, was dann zur Abgabe von genau einem Tropfen führt. Was die Dosierung betrifft finde ich persönlich die Augentropfen von Livocab aber besser. Der Mechanismus der Pollival Flasche ist sicherlich nicht schlecht, aber teilweise auch etwas frickelig in der Handhabe... gerade, wenn man den Kopf schon in den Nacken gelegt hat und die Augentropfen benutzen möchte.

    Vom Wirkstoff her wird in den Livocab-Augentropfen Livocab-Augentropfen Levocabastin (in Form von Levocabastinhydrochlorid) verabreicht, wohingegen die Pollival Augentropfen auf Azelastinhydrochlorid. setzen. Beide Wirkstoffe sind, wie ich finde, gut verträglich und gleich gut wirksam. Die Livocab-Augentropfen werden allerdings, wie ich eben festgestellt habe, wohl nicht mehr vertrieben. Zumindest sind diese online nicht mehr erhältlich.

    Alles in allem kann ich uns allen nur einen ruhigen Sommer wünschen und hoffen, dass uns die Pollen nicht all zu sehr quälen.

    787 mal gelesen