Das Heuschnupfen Forum

Heuschnupfen | Nützliche Tipps & Tricks | Gutscheine & Angebote | Von Betroffenen für Betroffene

  • Viele von Euch dürften es kennen: Nachts wacht man auf, die Nase läuft, die Augen jucken und das obwohl das Fenster zu gewesen ist und man sich noch vor dem Schlafen die Haare gewaschen hat. Allerdings leiden viele Allergiker nicht nur unter einer Allergie, sondern unter mehreren. Vermehrt reagieren Pollenallergiker auch auf ein Tier, welches es in unseren Betten besonders gemütlich findet: Die Hausstaubmilbe. Hausstaubmilben können uns die Nacht zur Qual machen. Die Tage danach sind noch weitaus schlimmer, denn wer sich nicht ausreichend erholt hat, der kann in der Schule, dem Studium oder auf der Arbeit nicht 100% geben. Aber was genau löst die Symptome bei uns aus, wie wird diese Allergie diagnostiziert und was kann man dagegen unternehmen? Darauf möchten wir im folgenden eingehen!

    Was sind eigentlich Hausstaubmilben?

    Hausstaubmilben leben am Liebsten in Häusern oder Wohnungen. Vorzugsweise in warm feuchten Regionen wie zum Beispiel unserem Bett. Sie sind ca. 0,1mm - 0,5mm groß…
  • Seit nunmehr sieben Tagen heißt es in Deutschland: Land unter! Nachdem in Berlin der Ausnahmezustand ausgerufen wurde und weiten Teilen Deutschlands etliche Liter Wasser heruntergekommen sind, wird es eine Zeit dauern, bis die Allergiker wieder leiden. Die Luft ist förmlich rein gewaschen und frei von Pollen und anderen Dingen, die den Allergiker plagen. Keine juckende Augen, keine laufende Nase! Allerdings bleibt abzuwarten, wie lange sich das Wetter so hält. Glaubt man dem Wettergott und dem, was sich so erzählt wird, hat der Siebenschläfer am 27.06 die Weichen für die kommenden 7 Wochen gestellt und zwar so, dass alle Zeichen auf Regen stehen. Bis heute sind sich zumindest die Wetterfrösche einig: So schnell gibt es erstmal keine 30 °C mehr in Deutschland.

    Die gewonnene Zeit kann man als Allergiker nun sinnvoll nutzen. Ob bei der Gartenarbeit oder bei einer Radtour, die Heuschnupfen-Symptome dürften aus bleiben. Es wird eine Zeit dauern, bis die Luft wieder an Pollen angereicht…
  • Hallo zusammen! :)

    Ich wollte Euch gerne ein kurzes Update zu einigen Sachen geben. Hat sich einiges getan die letzten 2 - 3 Wochen und es kommt natürlich auch noch einiges. Das Ziel ist es nach wie vor alle derzeit dezentral auflaufenden Informationen zum Thema Heuschnupfen, Asthma und dem ganzen drum herum hier auf dieser Seite zu bündeln. Ich bemühe mich auf allen Kanälen zu lauschen und Euch zu informieren, sobald sich interessante Dinge ergeben. Solltet Ihr einen Vorschlag für einen spannenden Artikel haben, schickt eine E-Mail an redaktion@forum-heuschnupfen.de.

    Auf Facebook hatten wir bereits angekündigt, dass es am Wochenende einen Artikel zum Thema Allergikerbettwäsche gibt. Allerdings verschiebt sich die Veröffentlichung etwas, denn ich bin mir noch nicht schlüssig, was das Fazit betrifft. Ich selbst nutze die Bettwäsche jetzt seit 2 Wochen und möchte noch etwas Zeit verstreichen lassen um Euch detaillierte und fundierte Informationen zu geben. Vermutlich wird der…
  • Als heuschnupfengeplagter Allergiker hat man vermutlich bereits das Ein oder Andere Mittel mehr oder weniger erfolgreich ausgetestet. Manches hilft kurz, anderes langfristig aber gibt es nicht eine Möglichkeit, ohne Medikamente durch den Sommer zu kommen? Wer sich mit der Materie auseinandersetzt wird zwangsläufig auch irgendwann über die Biene stolpern und feststellen, dass die Biene eins mit dem Allergiker gemeinsam hat: Blütenpollen. Für den Betroffenen das große Übel ist es für die Honigbiene das täglich Brot. Durch das Sammeln von Nektar kommt sie zwangsläufig mit den Blütenpollen in Kontakt und trägt diesen von Blüte zu Blüte. Was aber macht die Honigbiene so besonders und wie kann sie dem Allergiker helfen? Darauf möchten wir in unserem heutigen Artikel eingehen. Zunächst sollten wir aber erklären, wie wichtig die Honigbiene für uns als Menschen ist.

    Wissenswertes zur Honigbiene

    Die in Deutschland primär ansässige Apis Mellifera ist nur eine von neun Arten aber doch die in
  • Ein Social Media Auftritt ist immer auch eine Menge Arbeit, denn so etwas funktioniert nur, wenn Ihr dort fortlaufend Informationen erhaltet. Um das sicherzustellen ist seit heute @Cookiii ein Teil von uns und kümmert sich ab sofort um den Facebook-Kanal. Unsere News, Gewinnspiele und viele weitere Informationen findet Ihr ab sofort also auch unter Facebook.com | Heuschnupfen

    Auf der Suche nach hochwertigem, wissenschaftlichen Input bin ich auf eine sehr interessante Seite gestoßen. Ein Artikel dazu folgt hoffentlich in Kürze, sobald ich mit der veröffentlichenden Person gesprochen habe. Im Laufe dieser Woche folgt dann noch ein Blick in einen anderen Organismus: Die Honigbiene. Die Honigbiene kann uns Allergikern dabei helfen, besser durch den Tag zu kommen. Wie das funktioniert und warum gerade die Honigbiene uns unterstützen kann erfahrt ihr im Laufe der Woche.
  • Pollenschutzgitter können Allergikern ein gutes Stück Lebensqualität zurückgeben - aber halten Sie auch, was sie versprechen? Muss es eine Maßanfertigung eines Pollenschutzgitters sein, oder reicht auch die günstige Alternative aus dem Supermarkt? Ungefähr 15 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Heuschnupfen und wir möchten in diesem Artikel auf die Vor- und Nachteile der Pollenschutzgitter eingehen und Euch über die aktuell am Markt verfügbaren Produkte aufklären.

    Pollenschutzgitter – was ist das überhaupt?

    Ein Pollenschutzgitter ist wie ein Fliegengitter vor dem Fenster zu montieren. Der Unterschied lässt sich aber schon am Namen ableiten: Es verhindert, dass Pollen und andere, für den Allergiker zusätzlich belastende, Stoffe in das Zimmer eindringen. Funktionieren tut das Ganze dadurch, dass der benutzte Stoff so fein verwebt wurde, dass Pollen und Feinstaub keine Chance haben ins Haus zu kommen.

    Welche Arten von Pollenschutzgittern gibt es?

    Generell gibt es zwei…
  • Viele von Euch haben sicherlich genau wie ich über die Jahre einiges an Medikamenten vom Arzt verschrieben bekommen und ausprobiert. Das eine Medikament half besser, das andere schlechter. Was aber ist mit der homöopathischen Alternative? Helfen diese genau so gut wie jene Mittel aus der Apotheke oder ist das alles nur Aberglaube? Ich selbst kann hier leider auf keine Erfahrungswerte zurückgreifen, bin aber nach viel Recherche und Berichterstattung im Netz davon überzeugt, dass wir das mit dem Aberglauben ganz schnell wieder vergessen und, dass das Heuschnupfenmittel DHU definitiv eine Alternative zur herkömmlichen Behandlung darstellt.

    Wofür steht DHU?

    DHU steht für Deutsche Homöopathische-Union, eine GmbH mit Sitz in Karlsruhe. Die Deutsche Homöopathische-Union stellt homöopathische Medikamente her und vertreibt diese. Beschäftigt werden bei der DHU circa 500 Mitarbeiter, welche zuständig sind für über 400.000 Produkte - eine schier unvorstellbare Menge. In Staffort bei…
  • Luftreiniger mit verschiedenen Funktionen

    Fast jeder Allergiker hat sich schon einmal mit dem Thema auseinandergesetzt: Luftreiniger. Es gibt sie in verschiedenen Variationen als Luftreiniger inkl. Ionisierung der Luft oder beispielsweise in Kombination mit einem Luftbefeuchter. Aber worauf sollte man achten, wenn man einen Luftreiniger kauft und bringt das überhaupt was?

    Warum ein Luftreiniger?

    Das was uns Allergikern im Sommer zu schaffen macht sind die Pollen. Zwangsläufig tragen wir diese auf unserer Kleidung mit uns herum. Sie haften überall an, auch in den Haaren womit wir sie bis in unsere Schlafräume transportieren. Um den Schlaf zu verbessern, kann man sich einen solchen Luftreiniger ins Schlafzimmer stellen. Es gibt auch einige mit Timer-Funktion, welche sich nach 2 Stunden automatisch abschalten. Der Luftreiniger saugt die Luft aus dem Raum an und führt diese durch ein System aus diversen Filtern.

    Worauf sollte man beim Kauf achten?

    Beim Kauf eines Luftreinigers gibt es…
  • Dunkle Wolken ziehen auf, der nächste Regen steht kurz bevor und man könnte meinen, dass sich mit dem guten Wetter auch der Heuschnupfen für die nächsten Tage verabschiedet. Dies allerdings ist unter gewissen Voraussetzungen ein Trugschluss. Zu schnell das Fenster aufgemacht oder die Wohnung gelüftet und die Beschwerden können schlimmer werden als vorher. Die Vermutung, dass die Pollen bei Regen förmlich weggespült werden ist zwar nicht gänzlich verkehrt, doch hierfür muss es schon ganz ordentlich schütten.

    Bei einem leichten Regenguss zieht der Abwind des Schauers auch die Pollen aus den oberen Himmelsschichten mit herunter auf die Erde. Mitunter kann es also angehen, dass es einem nach einem kurzen Regen noch schlechter geht als zuvor. Ist das Spektakel vorüber dauert es auch eine Zeit, bis alle Pollen wieder entsprechend in die oberen Himmelsschichten aufgestiegen sind.

    Für die Zukunft solltet ihr also abwarten, um was für eine Art Regen es sich handelt und erst 5 - 10 Minuten…
  • Herzlich Willkommen auf dieser Seite! Alle Jahre wieder plagt es uns alle: Der Heuschnupfen. Im Frühling beginnend zieht es sich für den Ein oder Anderen bis zum Herbst durch und ist ohne Medikamente nicht auszuhalten. Nachdem ich jedes Jahr erneut mit der Suche beginne, welche neuen Forschungsergebnisse es gibt oder welche neuen Medikamente auf den Markt gekommen sind, möchte ich mit diesem Blog ein Kompendium / eine Community zum Thema Heuschnupfen erstellen. Zukünftig wird es hier viel Wissenswertes rund um das Thema Heuschnupfen und Folgeerscheinungen (bspw. Asthma) oder Kreuzallergien gegen Lebensmittel geben.

    Diese Seite soll eine Plattform für alle Heuschnupfen Geplagten sein. Im Forum könnt Ihr Euch über die besten Hausmittel austauschen und in der Sektion für Tagebücher Euer eigenes Heuschnupfen-Tagebuch führen. In den nächsten Tagen ergänze ich die Seite um ein Lexikon in welchem ich alles Nötige über Medikamente unterbringen werde.

    Es ist noch viel zu tun, aber lasst uns…
  • Benutzer online 3

    3 Besucher - Rekord: 2 Benutzer ()

  • Statistik

    1 Autor - 10 Artikel (0,09 Artikel pro Tag) - 1 Kommentar